Zellulosedämmung - Eine graue Maus macht Karriere

Die Wärmedämmung ist heute eines der zentralen Themen beim Bau eines Hauses.
Umso verblüffender, welch bescheidene Rolle dieses Bauteil bei Planung und Realisierung noch vor 20 Jahren einnahm.

Damalige Dämmstoffe, mit denen wir bei Ausbauten für unsere Kunden konfrontiert wurden, lösten bei uns nur eine mäßige Begeisterung aus.

Bei der Suche nach Alternativen stießen wir auf ein Dämmverfahren, das sich bis dahin vor allem in Skandinavien und Nordamerika bewährt hatte:

Das pneumatische Einbringen von Zellulosedämmwolle.

Anfänglich nur als ökologische Alternative zu herkömmlichen Dämmstoffen gedacht, zeigten sich schnell die Vorteile des Produktes und der einzigartigen Verarbeitungstechnologie.
Mit Zellulose entwickelte Kontruktionen wie die Vollsparrendämmung und die diffusionsoffene Bauweise sind heute Stand der Technik für die gesamte Branche.

Damalige Forschungsobjekte, wie das "3-Liter-Haus" und das "Nullenergiehaus" eröffneten den Weg zu den heutigen Standards der Energieeinsparverordnung.
Gerade am Beispiel der heute so populären Passivhäuser mit ihren extrem hohen Dämmstärken zeigt die Zellulose ihre Wandlung zum High-Tech Baustoff.
Sie ist dabei natürlich nach wie vor der gesunde Baustoff für Sie und Ihr Zuhause geblieben.

Jedes Gebäude braucht eine Wärmedämmung

Mit der Auswahl des Dämmstoffs treffen Sie eine Entscheidung über die Grundsubstanz Ihres Hauses. Die Entscheidung für Qualität schenkt Ihnen jahrzehntelang Freude an optimalem Wohnkomfort.

Zellulose - der Stoff der in der Zeitung steht

Grundstoff: Zeitung + Salze. Durch die Auffaserung von Papier entsteht eine extrem langlebige, elastische Dämmwolle. Diese eignet sich vorzüglich zur Dämmung von Sparrenfeldern im Dachbereich, von Balkendecken und Holzständerwänden. Die penumatische Verarbeitung durch uns ergibt eine winddichte und passgenaue Wärmedämmung ohne Verluste und Verschnitte ... mit Garantie

Sicherheit auf Dauer

Selbstverständlich sind moderne Dämmstoffe auf Sicherheit geprüft und tragen zur baubiologischen Optimierung bei.